Freitag, 15. Juni 2018

Battle Royale und e-Sports

Ist das Battle Royale-Genre e-Sports oder nicht? Spätestens seit dem Erscheinen von PlayerUnknown's Battlegrounds diskutiert die e-Sports Szene diese Frage.

Während man sich in der Community noch uneins ist, setzt der Publisher Epic mit seinem Spiel Fortnite ein Ausrufezeichen: Bei der erste Fortnite Weltmeisterschaft wird um einen Preisgeldpool von 100.000.000 US$ gespielt. Dagegen wirkt selbst das The International in Dota 2 winzig.

Dazu muss man aber sagen, dass sich der Preisgeldpool im Gegensatz zu Turnieren wie The International nicht auf ein einziges Finale fokussiert, sondern auf unterschiedlichen Events und in verschiedenen Wettbewerben ausgeschüttet wird.

Die monetäre Frage dürfte damit geklärt sein. Fraglich bleibt für viele aber weiterhin, ob Battle Royale aufgrund seiner Spielweise und Eigenheiten echter e-Sports ist oder nicht.