Samstag, 25. August 2018

Verlosung: Auf ein Neues

Aufgrund der hohen Nachfrage bei der ersten Verlosung eines SMITE-Accounts, möchte ich euch nochmals einen Account schenken. Diesmal einen "Bakasura-Account", der sogar den limitierten Ranked-Skin aus Season 1 beinhaltet.



Auch dieses Mal gilt:

Die Teilnahme ist ganz einfach: Bitte schickt mir ein Bild von euch und meinem Buch per E-Mail (siehe bitte Impressum). Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern werde ich den Account per Zufallsprinzip verloren. Viel Glück!

Einsendeschluss ist der 01.09.2018.

P.S.: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sonntag, 12. August 2018

Die Zukunft des e-Sports': Franchising?

Aus dem klassischen Sport, vor allem im US-amerikanischen Bereich, ist das Prinzip "Franchising" sehr bekannt und weit verbreitet. Übernommen wurde dieses Prinzip aus der Wirtschaft, wenn man an Unternehmen wie McDonald’s, Burger King oder Subway denkt. Herbei wird es dem Franchise-Nehmer vom Franchise-Geber etwa gestattet, bestimmte Marken-, Patent- oder Urheberrechte zu nutzen.

Im Sport findet dies vor allem so Anwendung, dass eine Marke, eine Stadt, eine Liga und so weiter bestimmte Franchises anbietet, um etwa an Wettbewerben teilnehmen zu können. Die Rechte an der Nutzung dieser Franchises können gekauft werden, wodurch man sich einen Platz beispielsweise in einer Profiliga sichert.

Solche oder ähnliche Systeme des Franchising findet man beim Sport unter anderem in der NBA, der NFL und der NHL.

Aber auch der e-Sports hat dieses System mittlerweile für sich entdeckt. Einige MOBAs arbeiten etwa mit diesem Geschäftsmodell, ebenso die Overwatch League von Blizzard. Bei League of Legends wird die EU LCS ab 2019 zu einem Franchise-System. Auch historisch war dieses Phänomen bereits früh im e-Sports zu beobachten, so gab es in den USA bereits Mitte der 2000er Jahre Franchise-Ligen.

Da Franchising vor allem in den USA stattfindet, die wichtigsten Spielehersteller aber gleichzeitig US-amerikanisch sind, kann man erwarten, dass Franchising im e-Sports weltweit zukünftig eine zunehmende Rolle spielen wird.

Ob diese Form der Kommerzialisierung gewünscht ist, darf dabei allerdings hinterfragt werden. Gerade szenefremde Investoren, die sich dadurch massiv in den e-Sports einkaufen könnten, wären dazu in der Lage, den e-Sports in eine Richtung zu lenken, die vielleicht nicht von allen positiv bewertet wird. Man kann hier zum Beispiel Fragen der Wirtschaftsethik stellen, welche Gehälter von Spielern noch maßvoll sind, ab wann der Mensch zur Ware verkommt oder wie sehr Städte wirtschaftlich von einem Franchise abhängig sein sollten. Ich erinnere hier an das Hin und Her der Oakland Raiders im American Football.

Franchising bietet viele Chancen, aber auch große Risiken. Es bleibt zu hoffen, dass die etablierten e-Sports Verantwortlichen umsichtig mit dieser Idee umgehen werden.