Mittwoch, 28. November 2018

HomeStory Cup – e-Sports is coming home

Es gibt in Starcraft 2 in Deutschland kein Event, dass so dick im Kalender von Fans markiert ist wie der HomeStory Cup. Die jüngste Ausgabe fand in der vergangenen Woche statt. Wenig überraschend konnte sich der zurzeit beste Spieler der Welt, namentlich Joona „Serral“ Sotala, durchsetzen und dabei drei Südkoreaner auf die Plätze zwei bis vier verweisen.

Der HomeStory Cup ist aber kein Turnier wie jedes andere. Er fand erstmals im September 2010 statt, damals noch in einem relativ überschaubaren Rahmen in der Wohnung von Dennis „TaKe“ Gehlen. Über die Jahre wurde das Turnier immer größer, eine großzügige Wohnung inklusive professionellem Übertragungsstudio folgte und das Teilnehmerfeld ist mittlerweile sehr elitär. Den ursprünglichen Flair als „Turnier von nebenan“ konnte der HomeStory Cup aber stets beibehalten.

Besonders erwähnenswert ist diese Turnierserie, weil sie sich trotz des strauchelnden klassischen RTS-Genres nach wie vor halten kann – und das obwohl man etwa bei der 15. Ausgabe vor rund eineinhalb Jahren keinen Hauptsponsor für das Event finden konnte. Schade ist allerdings, dass bisher nie ein Deutscher das Turnier gewinnen konnte. Die besten Platzierungen waren dreimal der dritte Rang durch die Spieler XlorD, TLO und Lambo. 11 der bisher 18 Turniersiege gingen an Spieler aus Südkorea.

Ich freue mich bereits auf die 19. Ausgabe.